Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
30.11.2012
CDU fordert Sonderbericht zum neuen Keimfund am Klinikum Bremen-Mitte
Der CDU-Abgeordnete Rainer Bensch fordert einen Sonderbericht über den Fund gefährlicher Keime im Klinikum Bremen-Mitte. Medienberichten zufolge sind auf einer Intensivstation multiresistente Keime nachgewiesen worden. Betroffen sind 45 Patienten, Mitarbeiter und Angehörige.
Deutliche Kritik übt Rainer Bensch an der mangelhaften Weitergabe von Informationen des zuständigen Ressorts. Wie schon bei dem Hygieneskandal mit mehreren Todesfällen auf der Frühchen-Station des Klinikums erfahren die Abgeordneten und der Untersuchungsausschuss nur aus der Zeitung von dem aktuellen Vorfall. „Das Ressort steht in einer besonderen Verantwortung, transparent mit dem Auftreten von gefährlichen Keimen umzugehen. Doch von Seiten des Ressorts herrscht die gezielte Desinformation über die Vorgänge in dem Klinikum. Dass Informationen zum aktuellen Keimfund vier Wochen lang zurückgehalten wurden, ist völlig inakzeptabel“, sagt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion.

Rainer Bensch verlangt Auskunft, welche Gefahr von dem multiresistenten Keim für die infizierten Personen ausgeht und ob es Hinweise auf die Ursache des gehäuften Auftretens gibt. Zudem soll erläutert werden, welche Maßnahmen ergriffen wurden, zu welchem Zeitpunkt die Senatorin und ihr zuständiger Staatsrat von dem Keimfund wussten und ob die vorgeschriebenen Meldewege eingehalten wurden.

Die CDU-Fraktion erwartet, dass der Sonderbericht den Fraktionen bis Montag ausgehändigt wird.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
© CDU FRAKTION BREMEN 2018 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN