Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
24.02.2012
Bensch: Versorgung Hochrisiko-Schwangerer sicherstellen
Auf der Frühchen-Station des Klinikums Bremen-Mitte sind erneut ESBL-Keime nachgewiesen worden. Hierzu erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Rainer Bensch:
Rainer Bensch
„Wir sind tief besorgt über die erneuten Keime auf der Frühgeborenen-Station im Klinikum Bremen-Mitte. Das Klinikum nimmt durch die neuen Fälle zweifellos weiteren Schaden. Ein Aufnahmestopp, Präventionsmaßnahmen und der Einsatz von Experten zur Ursachenforschung sind wichtige Maßnahmen. Jetzt muss das Klinikum Links der Weser zügig so ausgestattet werden, dass die Versorgung von Hochrisiko-Schwangeren in Bremen gewährleistet ist. Schon jetzt stellt sich die Frage, ob die Wiedereröffnung der Frühgeborenen-Station nach den bekannten Todesfällen voreilig war und wer dafür die Verantwortung trägt. Dass nach wie vor kein Facharzt als Krankenhaus-Hygieniker am Klinikum Bremen-Mitte tätig ist, stimmt nachdenklich. Diese und weitere Fragen werden zu klären sein, sobald die Untersuchungsergebnisse vorliegen. “

Hinweis an Radio- und Fernsehsender:

Rainer Bensch steht für O-Töne zur Verfügung. Mobil: 0171 633 0 422.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
© CDU FRAKTION BREMEN 2018 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN