Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.01.2016
Silvia Neumeyer: „Mit Papier allein ist den Menschen vor Ort nicht geholfen“
Verschlepptes Entwicklungskonzept zur Grohner Düne
Das vom rot-grünen Senat verschleppte und den Medien nun vorliegende Konzept zur Grohner Düne ist für die baupolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Silvia Neumeyer, vor allem eine Dokumentation des jahrelangen Versagens der Landesregierung. „Dieses extern erstellte Konzept ist das einzige, was seit der Beratung der Staatsräterunde 2014, zustande gekommen ist. Das ist zu wenig. Allein mit Papier ist den Menschen vor Ort nicht geholfen.
Grohner Düne
Und angesichts der bisherigen Tatenlosigkeit des Senats muss leider bezweifelt werden, dass nun konkrete Maßnahmen vor Ort umgesetzt werden“, kritisiert Neumeyer.

Dass auf Beteuerungen von SPD und Grünen keine Taten folgten, zeige sich daran, dass nach dem versäumten Ankauf der Grohner Düne durch die Stadt, die Bürgerschaft bereits im Mai 2014 einen Antrag (Drs. 18/564S) mit Maßnahmen zur Verbesserung der Situation beschlossen habe.  „Da steht schon viel von dem drin, was nun auch das Konzept aufgreift. Es ist wirklich niemandem zu erklären, warum seit über anderthalb Jahren trotz Beschluss nichts angepackt und umgesetzt worden ist“, macht die stellvertretende Fraktionsvorsitzende deutlich. Bereits damals sei von Arbeitsförderungsmaßnahmen die Rede gewesen, genauso wie von Familienarbeit, Integrations- und Betreuungsangeboten. „Ich habe Verständnis dafür, dass die Menschen vor Ort das Gefühl haben, dass sie unter Rot-Grün abgeschrieben worden sind.“

Die Grohner Düne sei jedoch integrations-, sozial- und baupolitisch wichtig für Bremen. „Aber dass Rot-Grün bei diesem Thema die Lust verloren hat, zeigt sich aktuell auch daran, dass mit dem Eigentümer, Grand City Property,  offenbar noch nicht gesprochen wurde. Das ist hochgradig unprofessionell, gerade wenn das Konzept eine Absichtserklärung, ein „Memorandum of Understanding“, zwischen Stadt und Eigentümer vorsieht“, sagt Silvia Neumeyer abschließend.



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2016 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN