Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Innere Sicherheit
< zurück



Die Aufklärungsquote bei Gewalttaten liegt im Land Bremen bei 47,3 %. Der Bundesdurchschnitt beträgt 55,6 %. Bei den Raubdelikten belegt das Land Bremen Platz 1 mit 187 pro 100.000 Einwohner. Bei den Diebstählen unter erschwerenden Umständen liegt Bremen im Vergleich zu den anderen Städten mit über 200.000 Einwohnern auf dem schlechtesten Platz mit 4.613 pro100.000 Einwohner. Im Vergleich zu Stuttgart (758 pro 100.000 Einwohner) ist die Wahrscheinlichkeit Opfer eines Diebstahls unter erschwerenden Umständen zu werden in Bremen sechsmal höher.
Bei den Wohnungseinbruchsdiebstählen liegt Bremen im Städtevergleich auf Platz 1 mit 531 pro 100.000 Einwohner. Das sind fast fünfmal so viele wie in Stuttgart (107 pro100.000 Einwohner).
 
Wir stehen für eine umfassende Bekämpfung aller Kriminalitätsformen und akzeptieren weder rechtsfreie Räume noch die Bagatellisierung von Straftaten. Wir treten daher für eine konsequente Bekämpfung der Gewalt- und Alltagskriminalität ebenso ein wie für ein Einschreiten gegen politischen Extremismus, Umweltstraftaten, Wirtschaftskriminalität, Steuerstraftaten und Korruption. Ein besonderes Augenmerk gilt der Bekämpfung des Drogenhandels, da er Ursache und Ausgangspunkt für zahlreiche weitere (Beschaffungs-) Straftaten ist und erhebliche soziale Folgeprobleme mit sich bringt.

Einen Schwerpunkt setzen wir dabei auf die sogenannten Intensivtäter und auf die Verhinderung krimineller Karrieren, beispielsweise durch das Programm „Stopp der Jugendgewalt“ oder mit der Forderung nach einem Warnschussarrest.

Dabei sehen wir uns als Partner und Fürsprecher der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Polizei, der Feuerwehren, im Rettungsdienst und im Katastrophenschutz. Den Arbeitsbedingungen und der personellen und technischen Ausstattung dieser Bereiche dient unsere besondere Aufmerksamkeit. 
 
Wir wollen, wo immer möglich, Straftaten verhindern, bevor sie begangen werden. Prävention ist aber nicht nur eine Angelegenheit der Polizei und der Strafverfolgungsbehörden, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die am besten gelingt, wenn alle Kräfte mit diesem gemeinsamen Ziel kontinuierlich zusammenwirken. Polizeiliche Präsenz, Präventionsräte unter Beteiligung der Beiräte vor Ort, Kontaktbeamte in Kindergärten und Schulen sind dazu ebenso wichtige Bausteine wie die sicherheitstechnische Vorsorge bei Gebäuden aller Art und die Berücksichtigung des Schutzes und der Verkehrssicherheit für die Bürger bei der Stadtplanung.

Zum Themenbereich Innere Sicherheit gehören zudem die Bereiche Justiz, Datenschutz, Öffentliche Sicherheit- und Ordnung, Zivilcourage, moderne Verwaltung,  Bürgerservice, Bürokratieabbau und Integration.
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN