Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
19.03.2014
Viel Dienst – wenig Verdienst: Senat nimmt Lohnkluft hin
Equal Pay Day am 21. März 2014
Kritisch bewertet Luisa-Katharina Häsler, CDU-Fraktionssprecherin für Gleichstellung, die Tatsache, dass Frauen im Land Bremen durchschnittlich 25 Prozent weniger verdienen als Männer. Damit ist Bremen bei der gleichen Entlohnung von Frauen und Männer wieder mal Schlusslicht im nationalen Vergleich:
„Die Zahlen zeigen unmissverständlich, dass der Anspruch von Frau Stahmann und die Wirklichkeit doch sehr weit auseinanderklaffen. Da helfen auch die besten Erklärungsversuche nichts. Derartige Lohnunterschiede kann der Senat nicht einfach tatenlos hinnehmen. Die Arbeitnehmerinnen im Land Bremen müssen für 100 Prozent Leistung auch 100 Prozent Verdienst bekommen. Auch der Wiedereinstieg nach einer Erziehungspause darf nicht dazu führen, dass Frauen auf dem Niedriglohn-Abstellgleis verweilen. Hier steht der Senat in der Pflicht, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern, die Betreuungssituation für Kinder im Vorschulalter deutlich zu verbessern und tradiertes Berufswahlverhalten schon im Bildungssystem aufzubrechen.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Like Box
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN