Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.02.2012
CDU-Abgeordnete Neumeyer: „Auch Berufstätige müssen Behördengänge erledigen können“
Die Innendeputation wird sich auf Antrag der CDU mit den unzureichenden Öffnungszeiten des Bürger-Service-Centers (BSC) in Bremen-Vegesack befassen. Das kündigt die CDU-Abgeordnete Silvia Neumeyer an. Sie erwartet, dass das Stadtamt der Forderung des örtlichen Beirats Rechnung trägt und längere Öffnungszeiten anbietet.
Silvia Neumeyer
„Es gleicht einem Treppenwitz, dass das Service Center genau dann seine Dienste anbietet, wenn die meisten Menschen ihrer Arbeit nachgehen. Die Öffnungszeiten müssen so gestaltet werden, dass auch die Berufstätigen ihre Behördengänge erledigen können“, sagt Silvia Neumeyer. Nach derzeitiger Planung soll das BSC je nach Wochentag um 7.30 Uhr öffnen und um 12 Uhr, 15 Uhr oder spätestens 17 Uhr schließen. Anders als in der Bremer Innenstadt ist keine Sonnabendöffnung vorgesehen. Silvia Neumeyer sieht Bremen-Nord dadurch benachteiligt.

Die CDU-Bürgerschaftsabgeordnete erinnert daran, dass das BSC in Vegesack unter anderen Voraussetzungen versprochen wurde. Die Bevölkerung in Bremen-Nord sollte von kurzen Wegen und mehr Service bei Behördengängen profitieren. Neumeyer: „Der versprochene Service darf auch während der dreimonatigen Probephase nach der Eröffnung nicht an der verschlossenen Tür enden. Ich erwarte eine Lösung, die den Lebensrealitäten entspricht. Und dies ist definitiv kein Dienstschluss um 17 Uhr.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN