Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
16.02.2012
CDU will Menschen mit Behinderungen besser vor sexuellem Missbrauch schützen
Nach der Veröffentlichung einer Studie der Universität Bielefeld zu sexuellen Übergriffen auf Menschen mit Behinderungen will die CDU-Fraktion wissen, ob auch im Land Bremen Missbrauchsfälle bekannt sind. Eine „Große Anfrage“ zu dem Thema hat die Abgeordnete Sigrid Grönert heute eingereicht. Die Universität hat ein bislang ungeahntes Ausmaß an sexuellem Missbrauch von hilfebedürftigen Menschen mit Behinderungen aufgedeckt.
„Die Studie liefert schockierende Ergebnisse und zeigt die Notwendigkeit, die Situation im eigenen Land zu hinterfragen – ohne gleich alle Beteiligten unter einen Generalverdacht zu stellen“, sagt Sigrid Grönert. Gerade Menschen mit Behinderungen stünden in einem ausgeprägten Abhängigkeitsverhältnis. Für sie sei deshalb die Hemmschwelle, sich zu offenbaren und Hilfe zu suchen, entsprechend hoch. Umso wichtiger sei es, das Dunkelfeld durch geeignete Maßnahmen aufzuhellen und Menschen bestmöglich vor Übergriffen zu schützen. Bislang war der Verein Schattenriss eine wichtige Anlaufstelle für Menschen mit Behinderungen, die Opfer eines Missbrauchs wurden.

Sigrid Grönert hinterfragt in ihrer Initiative nicht nur die Zahl bekannter Missbrauchsfälle, sondern im Besonderen auch welche Präventionsangebote es im Land gibt. Dazu zählt die Anzahl und Ausstattung unabhängiger Beratungsstellen im Land Bremen. „Ich erwarte vom Senat Auskunft, mit welchen konkreten Maßnahmen er Missbrauch verhindern, Beschäftigte für das Thema sensibilisieren sowie Opfern und Angehörigen helfen will“, so Grönert abschließend.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN