Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
16.01.2012
CDU verlangt Aufklärung nach brutalem Überfall auf türkische Familie
Die CDU wird die Gründe für die Freilassung von vier Täterverdächtigen hinterfragen, die in der vergangenen Woche im Bremer Stadtteil Walle eine türkische Familie brutal überfallen und misshandelt haben sollen. Eine entsprechende parlamentarische Initiative haben die Abgeordneten in der heutigen Fraktionssitzung beschlossen.
Obwohl die Polizei schnell eingriff, Schlimmeres verhinderte und die Männer festnehmen konnte, wurden die Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Nach Polizeiangaben handelt es sich bei den vier Tatverdächtigen um 18- und 20-jährige Männer, die wiederholt mit Gewalttaten in Erscheinung getreten sind. Sie sollen das Haus der türkischen Familie gestürmt und die Eltern vor den Augen der sieben- und 19-jährigen Kinder misshandelt haben. Das Motiv soll Geldnot gewesen sein. Laut Polizeibericht haben die Männer die Tat gestanden.

„Dass die Tatverdächtigen trotz ihrer Vorstrafen und der Brutalität noch am gleichen Abend auf freien Fuß gesetzt werden, erschüttert das Vertrauen in den Rechtsstaat“, erklärt Wilhelm Hinners, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Er erwartet von Justizsenator Martin Günthner Auskunft, weshalb die Staatsanwaltschaft auf die Beantragung einer Inhaftierung verzichtet hat. Hinners erwartet von der Justiz ein konsequentes Vorgehen in solch schweren Fällen. „Dies ist ein klassisches Beispiel dafür, dass für Jugendliche in diesem Alter das Erwachsenenstrafrecht angewendet wird – so wie es die CDU schon lange fordert. Hier ist ein klares Zeichen nötig, dass Gewalt und Brutalität in unserer Gesellschaft nicht geduldet werden“, so Hinners.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN