Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.09.2011
Diskussion um zu enge Rettungswege am Weserstadion - Hinners beantragt Sondersitzung der Innendeputation
Der CDU-Bürgerschaftsabgeordnete Wilhelm Hinners hat heute anlässlich der Diskussionen über Sicherheitsmängel rund ums Weserstadion eine Sondersitzung der Deputation für Inneres und Sport beantragt. Grund ist die mangelhafte Informationspolitik des Innenressorts.
„Die für die Sicherheit zuständigen Fachpolitiker müssen in die Diskussion einbezogen und dürfen vom zuständigen Senator nicht länger ausgegrenzt werden“, kritisiert Hinners. Bislang haben die Deputationsmitglieder Kritik an zu schmalen Rettungswegen lediglich aus der Zeitung erfahren.

Eine Übung hatte im Juni offenbart, dass Rettungswege zu eng sind und es nicht genügend Platz für Versorgungszelte gibt. „Die Übung war nichts anderes als ein Stresstest und hat wichtige Erkenntnisse gebracht, die nicht nur vom Aufsichtsrat der Weserstadion GmbH, sondern auch von den politisch Verantwortlichen und im Zweifel sogar von weiteren Fachleuten bewertet werden müssen“, sagt Wilhelm Hinners. Die Hinweise auf Sicherheitslücken müssten ernst genommen werden. „Das Weserstadion verfügt im Bundesliga-Vergleich gewiss über ein gutes Sicherheitskonzept. Ob dies jedoch für größere Unglücksfälle taugt, muss jetzt eingehend untersucht werden“, so der CDU-Innenexperte.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN