Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.02.2014
Strohmann: „Die Absage von ECE wirft die Bremer Innenstadt um Jahre zurück“
ECE als Investor für die Innenstadt abgesprungen
Heute wurde bekannt, dass die ECE-Gesellschaft als Investor für das geplante „City Center“ abgesprungen ist. Als Grund nannte das Unternehmen, die hohen Vorgaben, die die Stadt mit dem Projekte verknüpft hat. „Das überrascht mich nicht! Es ist in Bremen keine Seltenheit, dass Bauprojekte scheitern, weil die Vorgaben des Senats betriebswirtschaftlich nicht darstellbar sind“, kommentiert Heiko Strohmann, Mitglied der Baudeputation, diese Entwicklung.

„Jahrelang hat der Senat beim Thema Innenstadtentwicklung nur abgewartet, anstatt zu handeln. Am Ende ist ein Konzept rausgekommen, das zumindest nach Einschätzung eines europaweit erfolgreich tätigen Projektentwicklers, wirtschaftlich nicht umsetzbar ist“, so der CDU-Abgeordnete weiter.
Heiko Strohmann
Für die Bremer Innenstadt sei dies eine schwierige Situation, denn jetzt drohen weitere Jahre des Still- und Leerstands. „Rund um den Ansgari-Kirchhof sind bereits heute viele Leerstände zu beobachten, diese Situation dürfte sich weiter verschärfen. Wir machen uns Sorgen, um die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Einzelhandels in der Innenstadt“, erklärt Heiko Strohmann. In der gestrigen Sondersitzung der Baudeputation wusste Senator Lohse auf Nachfrage, noch nichts von dieser Entwicklung. „Diese Interessen- und Ahnungslosigkeit ist für die Arbeit des Bausenators leider bezeichnend. Die Bremer Innenstadt hat eine professionellere Entwicklung verdient“, sagt Strohmann abschließend.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN