Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.10.2016
Partyzone dank Rot-Grün weiterhin Gefahrenzone
Verzögerung bei Umbau der Diskomeile
Lichtkonzept, bauliche Veränderungen zur besseren Aufenthaltsqualität, temporäre Straßensperrung – viele wohlklingende Ideen zur Neuentwicklung der Diskomeile am Breitenweg gibt es seit Jahren. Doch umgesetzt hat Rot-Grün davon bislang nichts, stattdessen Stillstand und Streit in der Koalition.
 „In naher Zukunft wird dies offenbar auch so bleiben“, ärgert sich Heiko Strohmann, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion. „Jetzt sollen die längst überfälligen Änderungen erst  in zwei bis drei Jahren umgesetzt werden. Selbst der Koalitionspartner bezeichnet die Verzögerung seitens des grünen Bauressorts als fatal. Immer nur Ankündigungen, keine Taten. Das ist nicht nur unbefriedigend für die Gastronomen vor Ort, sondern geht zu Lasten der polizeilichen Einsatzkräfte und auf Kosten der Sicherheit der zumeist jungen  Besucherinnen und Besucher der Diskomeile.“

Bereits im Februar 2012 regte Strohmann an, die temporäre Sperrung am Wochenende des Breitenwegs auszuprobieren und die Genehmigung über den kurzen Weg in der Bau- und Innendeputation einzuholen. „Leider ist dies nicht erfolgt. So hätte man testen können, wie sich der neu gewonnene Platz auf die Sicherheit und das Verhalten der Gäste auswirkt. Der Senat handelt verantwortungslos, wenn er die Umsetzung eines neuen Sicherheitskonzeptes weiter auf die lange Bank schiebt“, so Heiko Strohmann.

Marco Lübke, CDU-Abgeordneter, der jahrelang als Polizeibeamter auf der Diskomeile tätig war, kennt die Situation vor Ort genau: „Aggressive Stimmung, betrunkene Gäste, die auf die Fahrbahn geraten, herumfahrende Autos mit hoher Geschwindigkeit, nur mit hoher Polizeipräsenz ist dagegen anzukommen. Eine grundlegende Veränderung der Bau- und Verkehrssituation ist daher unabdingbar. Doch dank Rot-Grün bleibt die Partyzone weiterhin eine Gefahrenzone.“

Die CDU-Bürgerschaftsfraktion fordert eine zügige Umsetzung beim Umbau der Diskomeile und setzt sich, in der anstehenden Debatte in der Bürgerschaft im November, dafür ein.





Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Themen
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN