Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
03.04.2017
Geplantes Scheitern? Rot-Grünes Kita-Chaos setzt sich fort
CDU-Fraktion beantragt Sondersitzung
Bereits zu Beginn des Kindergartenjahres 2016/2017 fehlten in Bremen mehr als 600 Kita-Plätze. Trotz des langen planerischen Vorlaufs und wortreicher Ankündigungen von Senatorin Bogedan, steht jetzt fest, dass mindestens 200 Kinder und deren Eltern am 1. August 2017 ohne Kita-Platz dastehen werden. Der Grund: es fehlen Baugenehmigungen für geplante Container. „Das Ressort kriegt die Probleme zum wiederholten Male nicht in den Griff und scheint aus seinen Fehlern nicht gelernt zu haben.
Sandra Ahrens
Selbst die ressortübergreifende Arbeitsgruppe, die von Bürgermeister Sieling persönlich ins Leben gerufen wurde, bewegt nur Papier, anstatt endlich konstruktiv tätig zu werden. Das Kita-Chaos setzt sich weiter fort zu Lasten der Eltern in Bremen“, ärgert sich Sandra Ahrens, familienpolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion.

Im Fall der fehlenden Baugenehmigungen will die CDU-Bürgerschaftsfraktion wissen, wie es zu den Verzögerungen kommen konnte und in welcher Behörde es hakt. „Wir fordern daher eine gemeinsame Sondersitzung der Deputationen für Bau sowie Kinder und Bildung am Rande der aktuellen Bürgerschaftswoche. Wie kann es sein, dass über einen Zeitraum von einem Jahr keine ausreichenden Kita-Plätze geschaffen werden konnten. Senatorin Bogedan ist den Eltern in Bremen eine Antwort auf diese Frage schuldig“, erklärt die familienpolitische Sprecherin.

Ein Beispiel wie planlos die Behörde mit dem Kita-Ausbau umgeht, zeigt sich auch an der Büropark-Kita in Oberneuland.  Bereits 20 Eltern haben vom Bildungsressort eine Zusage für einen dortigen Platz ab August diesen Jahres erhalten. Doch bis heute sind dort noch keine Bagger angerollt und der Investor geht von einer Eröffnung im Sommer 2018 aus, während die Behörde weiter mit der Eröffnung von sechs Gruppen zum Oktober 2017 plant.  „Eltern brauchen Verlässlichkeit und müssen ihren Alltag mit Job und Kinder planen können. Mit dem Kuddelmuddel von Rot-Grün ist dies einfach nicht machbar“, so Sandra Ahrens.




Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN