Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.07.2017
Grobien: „Wirtschaftssenator Günthner weist seinem eigenen Bundesland die Statistenrolle zu“
Deutsches Maritimes Zentrum gründet sich ohne Bremen
Mit Unverständnis reagiert die hafenpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Susanne Grobien, auf die Nachricht, dass Bremen die Chance, Gründungsmitglied des neuen Deutschen Maritimen Zentrums (DMZ) zu sein, verpasst hat. „Ich bin fassungslos, wie der Wirtschaftssenator so ambitionslos und leichtfertig die Chance auf eine starke Position und langfristige Wettbewerbsfähigkeit innerhalb der Branche vorbeiziehen lässt.
Susanne Grobien
 Das DMZ ist keine Kaffeerunde, sondern dort wird zwischen Politik und Wirtschaft die Zukunft und die Richtung der Branche vorangetrieben. Für Bremerhaven und Bremen als zweitgrößten Seehafenstandort in Deutschland müsste es eine Selbstverständlichkeit sein, Gründungsmitglied zu sein und von Anfang an seine starke Rolle klar zu definieren. Wenn der eigene Wirtschaftssenator sein Bundesland durch Tatenlosigkeit nun allenfalls als Statist dastehen lässt, ist das leider symptomatisch für die Arbeit der rot-grünen Regierung“, kritisiert Grobien. Die Vorsitzende des Hafenausschusses fordert in der kommenden Sitzung in einem schriftlichen Bericht von Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) eine Erklärung dafür, warum Bremen auf die Gründungsmitgliedschaft verzichtet hat und welche Vorteile er sich davon verspricht. Davon unabhängig erwarte sie vom rot-grünen Senat, sofort nachträglich die Mitgliedschaft zum Deutschen Maritimen Zentrum zu beantragen, um die Interessenwahrung Bremerhavens und Bremens und die Bedeutung des Hafenstandortes nicht weiter zu schädigen.





Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN