Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
30.08.2017
Strohmann: „Wir brauchen bei ZOB Hochdruck statt Stümperei“
Senator verschleppt Umsetzung des Busbahnhofes
Den anhaltenden Stillstand bei der Realisierung des ZOB kritisiert der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Heiko Strohmann, deutlich:

„Wir haben als CDU-Fraktion schon 2011 anlässlich der angekündigten bundesweiten Liberalisierung des Fernbuslinienverkehrs und der absehbaren Zunahme des Fernbusverkehrs den Senat aufgefordert, eine Lösung für den ZOB zu finden.
Heiko Strohmann
 Inzwischen ist es auch fraktionsübergreifend Konsens, dass der ZOB eines der zentralen Probleme im Verkehrsbereich ist und die aktuellen Zustände unhaltbar sind. Doch statt mit Hochdruck an dem Projekt zu arbeiten, stümpert Verkehrssenator Joachim Lohse weiter vor sich hin und produziert Gutachten um Gutachten. Es macht mich fassungslos, wenn offenbar seit zwei Jahren ein Angebot für die favorisierte Fläche vorliegt, aber seitens der Behörde seitdem niemand die Verhandlungen aufgenommen hat. Wir brauchen für den ZOB jetzt eine Lösung und keinen ständigen Verweis auf übergeordnete Planungen. Dann stehen die Reisenden auch in zehn Jahren im wahrsten Sinne des Wortes noch im Regen. Angesichts der gefährlichen Situation für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer ist diese Tatenlosigkeit unverantwortlich. Statt sich um Gemüse in unseren Grünanlagen zu kümmern, sollte Herr Lohse sich endlich diesen für Bremen wichtigen Themen annehmen, Lösungsvorschläge machen und zügig umsetzen.“





Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN