Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
11.10.2018
Vom Bruch: „AfD will Schüler parteipolitisch instrumentalisieren“
AfD Bremen will Beschwerdeplattform für Eltern und Schüler
Das von der AfD in Bremen angekündigte Beschwerdeportal im Internet, auf dem Schüler und Eltern zukünftig Verletzungen des Neutralitätsgebots melden sollen, kritisiert der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Dr. Thomas vom Bruch, scharf:

„Schülerinnen und Schüler oder ihre Eltern parteipolitisch dafür zu instrumentalisieren, vermeintliches Fehlverhalten ihrer Lehrerinnen und Lehrer zu ‚melden‘, ist inakzeptabel. Wenn Kinder und Jugendliche zu Denunzianten gemacht und Lehrkräfte eingeschüchtert werden sollen, drängt sich der Vergleich zu Stasi-Methoden zwangsläufig auf.
Dr. Thomas vom Bruch
Die Bremer AfD versucht auf diese perfide Art und Weise Einfluss auf den Schulunterricht zu nehmen. Selbstverständlich gilt für Schulen die politische, weltanschauliche und religiöse Neutralität. Bei Fällen, in denen das Neutralitätsverbot verletzt wird, ist die Schulaufsicht der richtige Ansprechpartner, ganz sicher aber nicht eine Online-Plattform der AfD. Hetze und Hass werden durch solche Foren salonfähig gemacht, die AfD beweist mit diesem Schritt ihr zutiefst antidemokratisches Verständnis. Die AfD überschreitet damit eine Grenze und macht deutlich, dass ihre Vertreter am Ende eine andere Gesellschaft wollen als wir. Mit Offenheit, demokratischen Bewusstsein für Meinungsfreiheit und -vielfalt und gegenseitigem Respekt hat das nichts zu tun.“






Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2018 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN