Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.05.2019
„Jörg Kastendieks Tod ist ein großer menschlicher Verlust für uns“
Zum Tod von Jörg Kastendiek
Die Abgeordneten und Deputierten sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der der CDU-Bürgerschaftsfraktion trauern um ihren Abgeordneten Jörg Kastendiek, MdBB. Dieser ist nach schwerer Krankheit am Montag im Alter von nur 54 Jahren gestorben. Im Namen der CDU-Bürgerschaftsfraktion erklärt der Vorsitzende Thomas Röwekamp:

„Wir sind tief erschüttert von der Nachricht vom Tod unseres Freundes und Kollegen Jörg Kastendiek. Dass der Tod ihn mitten aus dem Leben gerissen hat, ist für unsere Fraktion und das gesamte Parlament an erster Stelle großer menschlicher Verlust. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seiner Frau, seinem Sohn und seinen Angehörigen. Ihnen wünschen wir in diesen schweren Stunden viel Kraft und Zuversicht.

Jörg Kastendiek
Jörg Kastendiek wird den jetzigen und früheren Mitgliedern der CDU-Bürgerschaftsfraktion und seinen Kolleginnen und Kollegen in den anderen Fraktionen und Parlamenten menschlich und mit seiner Erfahrung und Expertise fehlen. Er ist mit über 25 Jahren Zugehörigkeit der dienstälteste Abgeordnete der CDU-Fraktion gewesen. Mit 27 Jahren zog er 1991 als Abgeordneter erstmals in die Bürgerschaft ein und gehörte ihr – ausgenommen seiner Zeit als Senator für Wirtschaft, Häfen und Kultur von 2005 bis 2007– ununterbrochen an.  In seiner Zeit als Abgeordneter war er von 1991-2005 Sprecher der Fraktion für Häfen, Umwelt und Kultur und seit 2007 Sprecher der Fraktion für Wirtschaft und Arbeit. Von 2003 bis 2005 war er Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion. Er war zudem Mitglied in zahlreichen Deputationen und Ausschüssen. Zuletzt war er Vorsitzender der Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Mitglied im Landeshafenausschuss sowie stellvertretender Vorsitzender im Controllingausschuss.

Wir verlieren mit Jörg Kastendiek einen vorbildlichen Parlamentarier, der sich trotz seiner schweren Erkrankung bis zuletzt intensiv in die Fraktion und das Parlament eingebracht hat. Auch in diesen Zeiten seiner Erkrankung hat er Zuversicht und Optimismus verbreitet und an den Parlamentssitzungen teilgenommen, wann immer es ihm möglich war. Er ist mit Leidenschaft, aber immer fair für seine politische Überzeugung in Fraktion und Parlament eingetreten. Seine Meinung und sein Sachverstand hatten bei den Kolleginnen und Kollegen in Fraktion und Partei stets hohes Gewicht. Die CDU Bremen verliert durch seinen Tod ihren Landesvorsitzenden, der auch mit aller Kraft bis in die letzten Tage für diese Partei gelebt und gekämpft hat.

Um seine Krankheit hat er kein Aufheben gemacht, sondern sich ihr immer wieder entgegengestellt. Dennoch hat er den Kampf verloren. Wir verneigen uns vor der Leistung von Jörg Kastendiek –  im Persönlichen wie im Politischen. Sein Tod lässt uns fassungslos und unendlich traurig zurück.

Ich persönlich verliere mit Jörg Kastendiek nicht nur einen jahrzehntelangen politischen Weggefährten, mit dem ich gelacht, gestritten, gekämpft, gehofft, gewonnen und verloren habe. Er gehörte zu den wenigen politischen Begleitern, mit denen mich auch ein intensives Band der langjährigen persönlichen Freundschaft verbunden hat. Ich kann seinen Tod kaum fassen und bin in Gedanken bei Tanja und Lukas.“

Ein Kondolenzbuch für Jörg Kastendiek ist im CDU-Haus (Am Wall 135, 28195 Bremen) ausgelegt.





Like Box
© CDU FRAKTION BREMEN 2019 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN