Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.09.2018
Thomas vom Bruch: Koalition erweist Inklusion einen Bärendienst
Keine Inklusion am Horner Gymnasium
Vor dem Hintergrund der heutigen Entscheidung der Bildungssenatorin, Kinder mit Förderbedarf nicht weiter am Gymnasium Horn zu unterrichten, erklärt der bildungspolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Dr. Thomas vom Bruch:„Es ist geradezu schäbig und unverantwortlich, wie hier mit einer einzelnen Schule und ihrer Schulleitung in der Öffentlichkeit umgegangen wird und Verantwortung verschoben wird.
Dr. Thomas vom Bruch
Nach wie vor gibt es offensichtlich überhaupt keinen Willen konstruktiv und auf Augenhöhe mit den Lehrerinnen und Lehrern umzugehen, dies schadet der Umsetzung der Inklusion insgesamt. Entgegen den Behauptungen bestehen die personellen Voraussetzungen für eine nachhaltige inklusive Beschulung am Horner Gymnasium nicht, so fehlt beispielsweise die notwendige sonderpädagogische Unterstützung. Zur Kenntnis wird offensichtlich auch nicht genommen, dass am Gymnasium Horn in bestimmten Fächern eine inklusive Beschulung ermöglicht wurde. Statt einer schulartenspezifischen Umsetzung von Inklusion und eine verlässliche und ausreichende Ausstattung voranzubringen, haben sich Rot-Grün für eine weitere Eskalation des Konfliktes entschieden. Inklusion setzt gerade auf Gemeinsamkeit, Kommunikation und Beteiligung und nicht auf Konfrontation. Dieser Weg schadet nicht nur den Beteiligten, sondern erweist dem Ziel der Inklusion definitiv einen Bärendienst.“






Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2018 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN