Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
11.06.2013
Rohmeyer: „Schallende Ohrfeige für die rotgrüne Kulturpolitik“
Zum Rücktritt von Weserburgdirektor Carsten Ahrens
„Der vorzeitige Abgang des bisherigen Direktors des Neuen Museums Weserburg, Carsten Ahrens, ist eine schallende Ohrfeige für die Kulturpolitik des rot-grünen Senats und Kultursenator Böhrnsen“, äußert sich Claas Rohmeyer, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion. Erst vor wenigen Monaten wurde der Vertrag des Direktors um weitere fünf Jahre verlängert. Jetzt steht das Haus, zu dessen Beratern ein Staatsrat aD gehört, vor einem Scherbenhaufen.
Claas Rohmeyer
"Monatelang hat es in der Stadt eine Debatte um die Zukunft der Weserburg gegeben, ohne dass sich Kultursenator oder Kulturbehörde konstruktiv eingebracht hätten. In einer existenziellen Situation steht das Haus ohne künstlerische Führung und ohne Konzept da. Obgleich das Museum eine Stiftung bürgerlichen Rechts ist, ist die Mitverantwortung des Senators klar gegeben. Wir erwarten in der heutigen Sitzung der Kulturdeputation klare Antworten über einen Fahrplan aus der Krise. " so Claas Rohmeyer.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2019 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN