Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.05.2014
Thomas Röwekamp: Senator muss vorbehaltlose Aufklärung und umgehende Information veranlassen
Korruptionsvorwürfe und Kündigung bei Teilersatzneubau Klinikum Bremen Mitte
Erneutes Chaos beim Teilersatzneubau (TEN) des Klinikums Bremen Mitte: Nach Bekanntwerden von Kostensteigerung von mehr als 40 Prozent und einer Bauzeitverzögerung von rund drei Jahren, unter anderem durch Fehler beim Bau, hat die GeNo das Trockenbauunternehmen entlassen. Das erhebt nun Korruptionsvorwürfe und macht die Planungsstelle für die Fehler verantwortlich. Thomas Röwekamp, Vorsitzender der CDU-Fraktion, fordert die sofortige Aufklärung und transparente Information:
„Senator Schulte-Sasse muss die Korruptionsvorwürfe vorbehaltlos aufklären und sollte die zentrale Anti-Korruptionsbehörde einschalten. Darüber hinaus erwarte ich eine schnelle Information des Senators darüber, welche zusätzlichen Kosten und Verzögerungen bis zur Fertigstellung des TEN entstehen. Die Baustelle ist kostenmäßig schon jetzt völlig aus dem Ruder gelaufen. Man muss kein Experte sein, um zu wissen, dass durch die Neuausschreibung des Gewerks wertvolle Zeit verloren geht und die Kosten erneut steigen werden. Die CDU-Fraktion hat schon vor Baubeginn gefordert, für das Projekt einen Generalunternehmer zu beauftragen, so dass alles aus einer Hand gesteuert wird. Doch der Senat hat dies abgelehnt. Aktuell zeigt sich jedoch, dass der CDU-Vorschlag viel Chaos verhindert sowie Geld und Zeit gespart hätte. All das geht mal wieder auf Kosten des Steuerzahlers.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2018 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN