Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
06.12.2011
Motschmann schlägt Ideenwettbewerb für Loriot-Platz vor
Die CDU-Abgeordnete Elisabeth Motschmann appelliert an den Beirat Mitte, die Benennung eines Parkplatzes im Faulenquartier nach Vicco von Bülow zu überdenken. Sie bezeichnet die bislang geführte Diskussion als peinlich und schädlich für Bremen.
Aus ihrer Sicht wäre es angemessen und richtig, die Familie des Humoristen und die Bremerinnen und Bremer in die Suche nach einem geeigneten Platz einzubinden.

„Die Beteiligten liefern den Stoff, aus dem Loriot seine Sketche gemacht hat“, kommentiert die medienpolitische Sprecherin der CDU den bisherigen Verlauf. Leider habe die Auseinandersetzung jedoch eine Dimension erreicht, die der Stadt überregional geschadet hat. So sei es ein schwerer Fehler gewesen, die betroffene Familie von Bülow nicht in die Planungen mit einzubeziehen. Bremen könne stolz darauf sein, dass Loriot als herausragender Humorist so eng mit der Stadt verbunden ist. „Wir haben die große Chance, aus dieser Verbindung eine Marke für Bremen zu machen. Wir sollten uns diese Chance nicht verbauen“, so Motschmann.

Die CDU-Abgeordnete spricht sich für einen Ideenwettbewerb aus, an dem sich auch alle anderen Beiräte sowie die Bürgerinnen und Bürger beteiligen können. Aus den Einsendungen soll Familie von Bülow dann den besten Platz auswählen dürfen.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Like Box
© CDU FRAKTION BREMEN 2019 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN