Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.12.2013
Grönert: „Aktionsplan zügig fertig stellen“
Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung
Zum morgigen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung erinnert Sigrid Grönert, Sprecherin für Menschen mit Behinderungen der CDU-Bürgerschaftsfraktion, an die zügige Fertigstellung des Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenkonvention in Bremen. „Selbstbestimmung, Teilhabe und Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen, das sind die Ziele dieses Aktionsplans. Wir müssen die Menschen spüren lassen, dass sie dazu gehören. Dazu gehört auch eine barrierefreie Stadtarchitektur und die generelle Öffnung von Veranstaltungen“, fordert Sigrid Grönert.
Sigrid Grönert
„Vor allem aber kommt es darauf an, dass die Inklusion von Menschen mit Behinderungen auch in den Köpfen der Menschen ankommt, eine gelungenes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen beginnt nicht auf dem Papier“, so Sigrid Grönert weiter.

Seit einem Jahr wird der Aktionsplan durch einen Antrag der CDU-Bürgerschaftsfraktion unter der Leitung des Landesbehindertenbeauftragen Dr. Joachim Steinbrück, für Bremen erarbeitet. Dieser soll für alle politischen, sozialen und gesellschaftlichen Bereiche Maßnahmen beinhalten, die die Situation von Menschen mit Behinderungen verbessern sollen. Die UN-Behindertenrechtskonvention verbietet zudem die Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen. Bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention geht es z.B. um die Bereiche Arbeit oder barrierefreies Wohnen: „Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung dürfen beruflich nicht auf der Strecke bleiben. Spezielle Einrichtungen und Werkstätten sind gute Projekte, doch Ziel sollte es sein, möglichst vielen Menschen eine Perspektive auf dem ersten Arbeitsmarkt zu geben“, so Sigrid Grönert. „Besonders für Menschen mit Behinderungen ist es wichtig in den eigenen vier Wänden gut zurechtzukommen. Barrierefreies Wohnen und Bauen darf deshalb in Bremen nicht länger ein Schattendasein fristen.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
© CDU FRAKTION BREMEN 2019 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN