Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
06.11.2013
Gedenken an die Bremer Opfer der Reichspogromnacht 1938
Einladung
Am kommenden Samstag jährt sich der Tag der Reichspogromnacht zum 75. Mal. In der Nacht auf den 10. November 1938 wurden von den Nationalsozialisten überall in Deutschland jüdische Geschäfte und Wohnungen geplündert und Synagogen in Brand gesteckt.

In Bremen wurden in dieser Nacht fünf jüdische Bremerinnen und Bremer durch die Nationalsozialisten ermordet: in der Neustadt die Fahrradhändlerin Selma Zwienicki und der Kaufmann Heinrich Rosenblum, in Burgdamm das Arztehepaar Adolph und Martha Goldberg und in Platjenwerbe der Monteur Leopold Sinasohn.
Die Fraktionen in der Bremischen Bürgerschaft laden zur Erinnerung an diese Verbrechen und zum Gedenken an die Opfer zu einer Gedenkstunde mit Kranzniederlegung ein. Diese findet statt am:

Freitag, 08. November 2013, 11.30 Uhr

Platz vor dem Mahnmal

Dechanatsstrasse/ Vor dem Landherrnamt


Als Ehrengast spricht Prof. Dr. Samuel Salzborn, Universität Göttingen. Natanel Teitelbaum, Rabbiner der jüdischen Gemeinde, spricht ein Gebet. Schülerinnen und Schüler der St. Johannis Schule lesen unter der Leitung von Diethelm Heppelmann Fürbitten. Musikalisch wird die Veranstaltung begleitet von Alexander Seemann.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
© CDU FRAKTION BREMEN 2019 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN